Fahrrad

Essen steigt um aufs Rad

In der Ruhrgebietsmetropole Essen ist das Fahrrad auf dem Weg nach vorne. Die Trasse der ehemaligen Rheinischen Bahn wird zum „Radschnellweg Ruhr“ ausgebaut und führt über 100 Kilometer mitten durchs Ruhrgebiet – ein europaweit einmaliges Projekt und Ausdruck einer zukunftsweisenden Verkehrspolitik. Auch neue Verkehrskonzepte fördern das Radfahren in Essen: Zum Beispiel das „Mietradsystem Metropolradruhr“, das man an inzwischen über 50 Stationen überall im Stadtgebiet nutzen kann. Einfach und kostengünstig erreicht so jeder in Essen sein Ziel.

Etwa auf Fahrradstraßen, auf denen man entspannt auch nebeneinander radeln darf. Dazu kommen Ampeln, die eigens für Radfahrer konstruiert sind, denn in Essen steht das Fahrrad in der Verkehrsplanung gleichberechtigt neben allen anderen Verkehrsmitteln. Das Rad ist damit auch die ideale Ergänzung zu Bus und Bahn. Pendler, die etwa am Hauptbahnhof ankommen, können ihr sicher geparktes Fahrrad jederzeit abholen – in der nur wenige Schritte entfernten Radstation.

Zudem sind viele der Fußgängerzonen und Einbahnstraßen für den Radverkehr freigegeben und immer mehr Essener Unternehmen haben inzwischen geeignete Abstellanlagen für Fahrräder. Sie bieten die Möglichkeit, die Kleidung vor Arbeitsbeginn wechseln zu können. Auch wer die touristischen High-Lights von Stadt und Region erkunden will, kann das Fahrrad nutzen. So führen zum Beispiel gut ausgebaute Radwegverbindungen direkt zum Weltkulturerbe „Zollverein“.

Auf über 350 Kilometer Länge ist das Radverkehrsnetz in Essen mittlerweile gewachsen. Überall finden die Radfahrer spezielle Radwegweiser, die mit genauen Entfernungsangaben für die richtige Orientierung sorgen – zu Stadtteilen und Sehenswürdigkeiten in Essen oder den Nachbarstädten – die über regionale Routen bestens zu erreichen sind.

Essen steigt um aufs Rad und dank immer weiter ausgebauter Infrastruktur, einer zukunftsweisenden Verkehrspolitik und vieler engagierter Bürger, die sich etwa beim jährlichen Stadtradeln engagieren und das „Nachtradeln“ zu einem wirklichen Ereignis machen, ist in der Ruhrgebietsmetropole Essen das Fahrrad auf dem Weg nach vorne.

Fahrradverleih: 7,50 €/Tag